Breadcrumb-Link
 DDR-Numismatik

DDR-Numismatik

 Verwaltet von:
 Mein Shop ist auf DDR-Geld spezialisiert. Hier finden Sie DDR-Kleinmünzen und -Gedenkmünzen, DDR-Banknoten und -Ersatzgeld ab 1948, aber auch DDR-Medaillen und vieles mehr. Vom seltenen Sammlerstück bis hin zum anschaulichen Ostalgie-Objekt.
Banknoten-Erhaltungsskala
Münzen-Erhaltungsskala
Qualitäts-Beschreibung
DDR-Prägearten
DDR-Prägetypen
DDR-Kleinmünzen
5 Mark Gedenkmünzen
10 Mark Gedenkmünzen
20 Mark Gedenkmünzen
DDR-Kursmünzen
Glossar zur Münz-Qualität
Glossar zur Münz-Klassifikation
Glossar zur Münz-Gestaltung
Rechtliche Informationen
Kontakt

Ich bin zur Zeit im Urlaub. Mein eBay-Shop ist ab dem 14.07.2020 wieder geöffnet.
---
I`m currently on holiday. My eBay Shop will reopen from July 14th, 2020.

Shop-Suche

Meine Info-Seiten
  
Neue Seite 1

 

Zu meinen aktuellen DDR Münzen-Angeboten 

[2]  Münzen: Erhaltungs-Skala

Meine Erhaltungsangaben für Münzen, Medaillen und Plaketten basieren auf der nachfolgenden Skala. Diese gilt für alle Münzmaterialien und alle Prägearten (Matt, Export und PP). Der Anschaulichkeit halber erfolgt die Beschreibung am Beispiel von DDR-Kleinmünzen in matter Normalprägung.
Um eine genauere Qualitätseinschätzung zu ermöglichen, enthält die Skala zusätzlich zu den 5
Hauptgraden (g, s, ss, vz, st) weitere 11 Zwischengrade.
Merkmale, die unabhängig vom Erhaltungsgrad auftreten (z.B. Patina) werden in meinen Angeboten ggf. gesondert genannt. Wie solche Merkmale berücksichtigt werden, veranschaulicht das
Schema zur Qualitätsbeschreibung (Abschnitt 3). Die in der Skala verwendeten Erhaltungsmerkmale und Begriffe werden im
Glossar erläutert.

Abk.

Erhaltungsgrad

Grades of Preservation

Definition und Beschreibung
am Beispiel von DDR-Kleinmünzen in matter Normalprägung

St feinst
Stempelglanz feinst

Gem Uncirculated (Gem), MS 68-70

Unzirkuliert und lupenrein
Die Münze ist fehlerfrei. Auch unter Vergrößerung sind praktisch keine Herstellungsspuren zu erkennen. Dieser Erhaltungsgrad ist bei DDR-Münzen nicht regulär anzutreffen und kommt selbst bei Stücken in Polierter Platte (PP) nur gelentlich vor.
Beste Erhaltung in
PP-Kursmünzensätzen
St fein
Stempelglanz fein

Choice Uncirculated (Choice), MS 65-67

Unzirkuliert und fast lupenrein
Bei flüchtiger Betrachtung sind keine Fehler sichtbar. Nur unter Vergrößerung oder bei sehr genauem Blick sind geringe Herstellungsspuren zu erkennen. St fein stellt die reguläre Erhaltung von DDR-Münzen in Polierter Platte dar. Münzen aus der vollautomatischen Produktion (matte Normalprägung) erreichen diesen Erhaltungsgrad nur in seltenen Einzelfällen und auch bei DDR Kursmünzensätzen in Exportqualität ist diese Münz-Erhaltung die Ausnahme.

Typische Erhaltung in
PP-Kursmünzensätzen
St
Stempelglanz

Brillant Uncirculated (BU), MS 62-64

© 2015 ddr-numismatik.de

Unzirkuliert und weitgehend fehlerfrei
Die Münze zeigt ein ausgezeichnetes Erscheinungsbild. Mit bloßem Auge sind nur geringe Herstellungsspuren zu erkennen. Dabei handelt es sich meist nur um punktuelle
Prägespuren (vom Münzauswurf aus der Prägemaschine, vom Sturz in den Auffangbehälter und vom Auftreffen nachfolgender Münzen). Transportspuren sind allenfalls in sehr geringem Umfang vorhanden.
Es sind weder Lagerspuren (Spuren durch die Aufbewahrung), noch nennenswerte Prägeschwächen (Prägefehler) zu sehen. Typisch für die Erhaltung Stempelglanz sind z.B. 1-2 kleine Schlagspuren, während die übrige Münzfläche nahezu makellos erscheint. Für DDR-Kleinmünzen in Normalprägung ist dieser Erhaltungsgrad außergewöhnlich, da durch die maschinellen Herstellungsvorgänge, mit Umfüllen und Transport der Münzen in loser Schüttung, fast immer deutliche Spuren auftreten und regulär nur der Erhaltungsgrad "bankfrisch" erreicht wird. Insbesondere in den Originalrollen der höheren Nominalwerte finden sich oft nur wenige Münzen in Stempelglanz-Erhaltung.
Typische Erhaltung in Export-Kursmünzensätzen und beste Erhaltung in DDR-Originalrollen

bfr

 

bankfrisch

= prägefrisch (prfr)
= stempelfrisch (stfr)

Uncirculated (UNC), MS 60-61

Unzirkuliert mit Herstellungsspuren
Übliche Erhaltung von frisch geprägten Kursmünzen aus der vollautomatischen Produktion.
Insgesamt zeigt die Münze ein sehr gutes Erscheinungsbild, ohne jegliche Gebrauchsspuren, weist aber herstellungsbedingte Schönheitsfehler auf, die bereits bei flüchtigem Blick ins Auge fallen. In der Regel handelt es sich um stärkere Transportspuren, beispielsweise in Form einiger markanter Schrammen. Diese stammen vom Schütten und Umfüllen der Münzen in der Prägestätte, von der Beförderung zu den Lager- und Ausgabestellen oder von der Lagerung in Säcken und Containern. Daneben kann prinzipiell aber auch jeder andere, bei unzirkulierten Münzen typischerweise auftretende Fehler vorhanden sein, wie z.B.:
  -- Auffällige
Prägespuren (Schlagspuren durch den Prägevorgang) oder
  -- Deutliche
Prägeschwäche (Prägefehler durch unsauberen oder abgenutzten Prägestempel) oder
  -- Minimale
Lagerspuren (vereinzelte, hauchzarte Schlieren durch die Aufbewahrung).
In allen Fällen sind die Fehler nur kleinflächig ausgebildet und die Oberflächenschicht der Münze ist nahezu vollständig erhalten. Der Prägeglanz erscheint daher insgesamt klar und zeigt keine wesentlichen Eintrübungen. Bei einigen Kleinmünzen-Ausgaben und allen Ausgaben der  Kurs-Gedenkmünzen ist "bankfrisch" regelmäßig der beste Erhaltungsgrad, der in Originalrollen anzutreffen ist.
Typische Erhaltung in
Original-Bankrollen

vz/St vorzüglich/Stempelglanz
= fast bankfrisch (f.bfr)
About Uncirculated (AU), AU55
© 2011 ddr-numismatik_de

Fast unzirkuliert, nur mit punktuellen Gebrauchsspuren 
Bei flüchtiger Betrachtung erscheint die Münze eher unzirkuliert, als gebraucht und hinterlässt nahezu den gleichen Gesamteindruck, wie eine bankfrische Münze. Es sind jedoch zumindest einseitig leichte
Gebrauchsspuren zu erkennen (Schleifspuren, Schrammen, Schläge). Diese treten in der Erhaltung vz-St jedoch nur kleinflächig auf, so dass unberührte Bereiche deutlich überwiegen (50 bis 95% der Münzfläche) und oftmals eine Münzseite noch bankfrisch ist. In Gesamtansicht zeigt die Münze daher einen weitgehend klaren Prägeglanz, der nur im Bereich der Gebrauchsspuren etwas eingetrübt ist. Es sind weder nennenswerte Abriebstellen, noch Abnutzungen der Prägeglanzschicht vorhanden. Solange die Gebrauchsspuren punktuell bleiben und den Gesamteindruck nicht beeinträchtigen, können diese auch tiefgründiger ausfallen (z.B. einzelne tiefere Kratzer). Unter diesen Erhaltungsgrad fallen auch unzirkulierte Münzen mit besonders auffälligen Prägeschwächen, Herstellungs- oder Lagerspuren.
Die Erhaltung entspricht einer Alu-Münze, die nur wenige Tage in Gebrauch war

vz/bfr
vorzüglich/bankfrisch
XF-AU, AU50

Sehr kurz zirkuliert, nur Teilbereiche mit Gebrauchsspuren
Es sind nur geringe Gebrauchsspuren vorhanden, die nun aber erstmals flächenhaft auftreten. Die Münze erscheint daher bei flüchtiger Betrachtung bereits eher gebraucht, als unzirkuliert. Es verbleiben jedoch noch weite Bereiche, die nahezu unberührt sind (20 bis 50% der Münzfläche) und auch auf der übrigen Fläche ist d
ie Beanspruchung der Prägeglanzschicht so gering, dass die Münze in Gesamtansicht noch einen fast vollständigen und nur etwas
eingetrübten Prägeglanz zeigt. Bei den Gebrauchsspuren handelt es sich hauptsächlich um sehr oberflächliche Schleifspuren, die sich kaum überlagern. Ein Abrieb ist daher meist nicht vorhanden oder findet sich allenfalls punktuell an wenigen besonders erhabenen Stellen (z.B. am Zirkelgelenk). Auch die Reliefkanten zeigen keine nennenswerte Abrundung und sind fast unverändert scharf. Sofern der Gesamteindruck nicht beeinträchtigt wird, können punktuell auch stärkere Gebrauchsspuren (z.B. tiefere Schrammen) oder abgestumpfte Bereiche vorhanden sein.
Die Erhaltung entspricht einer Alu-Münze, die einige Wochen in Gebrauch war

vz+ vorzüglich plus Choice Extremely Fine (XF+)

Etwas besser als vorzüglich
Meist mit besonders gut erhaltener Prägeglanzschicht, intensiverem Prägeglanz und größeren unberührten Bereichen.

vz vorzüglich 

Extremely Fine (XF), XF40

Kurz zirkuliert, vollständig berührt, aber mit weitgehend erhaltener Prägeglanzschicht
Die Münze hinterlässt
einen guten Gesamteindruck und zeigt ein nahezu unverändert klares Prägebild mit weitgehend scharfen Reliefkanten, umfangreichem Prägeglanz und ohne nennenswerten Materialabtrag. Die Gebrauchsspuren sind gering, aber im Gegensatz zu vz-bfr fast vollflächig ausgebildet. Völlig unberührte Bereiche sind allenfalls in geringen Resten vorhanden (< 10% der Münzfläche), so dass die Münze bereits auf den ersten Blick deutlich als gebraucht zu erkennen ist. Bei den Gebrauchsspuren handelt es sich überwiegend um oberflächliche Schleifspuren, die zwar die Prägeglanzschicht durchbrechen, aber nicht wesentlich abtragen. Das Ergebnis ist ein fast vollflächiger, gut sichtbarer, aber deutlich eingetrübter Prägeglanz. Dieser fehlt meist nur an den höchsten Stellen des Reliefs, wo es durch die Überlagerung von Abnutzungsspuren zu einem geringfügigen Abrieb kommt.
Neben Schleifspuren können punktuell auch etwas gröbere Kratzer, Schürfungen und Schrammen vorkommen, solange diese das Gesamtbild der Münze nicht wesentlich beeinträchtigen.
Die Erhaltung entspricht einer Alu-Münze, die einige Monate in Gebrauch war

vz- vorzüglich minus
= fast vorzüglich (f.vz)
Almost Extremely Fine (aXF) Etwas schlechter als vorzüglich
Mit etwas stärkeren Gebrauchsspuren, einzelnen markanten Makeln oder etwas deutlicherem Abrieb.
ss-vz sehr schön bis vorzüglich 

VF-XF, VF35

Länger zirkuliert, mit Prägeglanzresten
Für eine intensiv gebrauchte Münze ist die Erhaltung überdurchschnittlich gut. Die Münze zeigt ein klares Prägebild mit meist ebenmäßigen Oberflächen und ohne nennenswerte Reliefabflachung. Durch Gebrauch ist die Prägeglanzschicht in Ausdehnung und Stärke reduziert, aber noch nicht vollständig abgetragen. Vor allem in den tieferen Bereichen des Reliefs ist die Abnutzung so gering, dass noch ein umfangreicher trüber bis stumpfer Prägeglanz verbleibt. Nur an den erhabenen Stellen ist ein deutlicher Abrieb vorhanden und auch die Kanten des Prägereliefs und des Randstabs lassen eine minimale Abrundung erkennen. Die Verwischung der Reliefkonturen betrifft jedoch nur feinste Details (z.B. Randgrate) und beeintträchtigt das Prägebild kaum. 

Die Erhaltung entspricht einer Alu-Münze, die 1-2 Jahre in Gebrauch war. Erhaltung einer guten Gebrauchsmünze

ss+ sehr schön plus Better than Very Fine (VF+), VF30 Etwas besser als sehr schön
Meist mit deutlicheren Prägeglanzresten oder geringerem Abrieb.
ss sehr schön

Very fine (VF), VF20-25© 2011 ddr-numismatik_de

 

Lange zirkuliert, mit abgetragener Prägeglanzschicht
Übliche Erhaltung einer intensiv gebrauchten Münze. Diese vermittelt einen ordentlichen Gesamteindruck mit vollständig sichtbarem Prägebild, das jedoch durch die Abnutzung der Reliefkanten weicher und weniger prägnant erscheint. In den meisten Fällen finden sich noch einige wenige Prägeglanzreste, die jedoch stumpf glänzen und nur kleinflächig, an geschützteren Stellen ausgebildet sind, z.B. zwischen den Buchstaben der Legende. Es sind ganzflächig deutliche Abriebspuren vorhanden, die zu einer leichten Abflachung des Reliefs sowie zu einer Abrundung der Reliefkanten und des Randstabs führen. Die feineren Reliefkonturen werden dadurch teils aufgelöst, während die bildbestimmenden, groben Konturen unbeeinträchtigt bleiben. Neben Schleifspuren können auch gröbere Gebrauchsspuren vorkommen (Kratzer, tiefere Schrammen, Schlagspuren), die der Münze dann ein unebenmäßiges Aussehen verleihen. Auch auffälligere Beschädigungen (z.B. Randfehler) sind nicht selten, müssen jedoch auch in der Erhaltung "ss" gesondert genannt ("ss mit Randfehler") oder durch Abstufung des Erhaltungsgrades ("ss-") berücksichtigt werden.
Die Erhaltung entspricht einer Alu-Münze, die mehrere Jahre in Umlauf war. Typische Erhaltung einer intensiv gebrauchten Münze

ss-

sehr schön minus

= fast sehr schön (f.ss)

Almost Very Fine (aVF) Etwas schlechter als sehr schön
Mit etwas stärkerem Abrieb oder mit sehr markanten Umlaufspuren (Kratzer, Schlagspur o.ä.).
s-ss schön bis sehr schön F-VF Erhaltung mittig zwischen schön und sehr schön
s schön

Fine (F), F12

 

Sehr lange zirkuliert mit deutlicher Reliefabflachung
Die Münze ist stark abgenutzt und weist keine Prägeglanzreste auf. Durch Abrieb ist eine sehr deutliche Abflachung des Reliefs und Kantenabrundung eingetreten. Fast in allen Bereichen bleiben die groben Konturen des Prägebilds gut sichtbar, erscheinen jedoch sehr weich und unscharf. Es können aber auch kleine Teilbereiche des Prägereliefs stärker abgetragen und nur noch schemenhaft zu erkennen sein. Daneben kann die Münzoberfläche durch die zahlreichen Schläge und Kratzer ein sehr unebenmäßiges Aussehen erhalten. Auffällige Beschädigungen sind häufig und müssen in der Erhaltung "schön" nicht gesondert genannt werden.
Die Erhaltung entspricht einer Alu-Münze, die viele Jahre in Umlauf war. Sehr intensiv gebrauchte Münze mit deutlichem Substanzverlust

g gering erhalten

Poor (PO)

Stark abgenutzt mit unvollständigem Prägebild
Dieser Erhaltungsgrad ist ein Sammelbegriff für alle Erhaltungen unterhalb der Erhaltungsstufe "schön". Eine genauere Differenzierung ist meist nicht sinnvoll und erfolgt nur bei ganz besonders seltenen Stücken. Die Einstufung folgt dann dem Schema: sge (sehr gut erhalten)= grobe Konturen noch überwiegend sichtbar, ge (gut erhalten)= Konturen noch teilweise sichtbar, me (mäßig erhalten) = Konturen kaum noch sichtbar und Münze fast unidentifizierbar.

[Zurück zur Seitenübersicht]